IMPRESSUM

Willkommen beim

SV MM Karton Frohnleiten

Die letzten News:

KM I spielt 3:3 in Ragnitz und trauert einem vergebenen Sieg nach

____________________________________________________________________
News >>

In einer abwechslungsreichen Partie in Ragnitz konnte unsere Einser-Mannschaft einen 1:3-R�ckstand noch in ein 3:3 verwandeln.

Betrachtet man den Spielverlauf, w�re aber ein Sieg m�glich und auch verdient gewesen.

Der SV MM Karton Frohnleiten begann enorm stark und schon nach wenigen Minuten h�tte es 1:0 stehen m�ssen. Peter Grundner stand mutterseelenalleine vor dem gegnerischen Goalie, brachte aber den Ball nicht im Tor der Gastgeber unter. Nach 10 Spielminuten machte es Manfred M�stl besser und vollendete einen wundersch�nen, technisch perfekt vorgetragenen Angriff zur Frohnleitner F�hrung. Postwendend fing sich unsere Mannschaft aber den Ausgleich ein, als der lange �mer einen Stellungsfehler unserer Hintermannschaft ausn�tzte und zum 1:1 eink�pfte.

Unsere Mannschaft war weiter spielbestimmend und technisch eine Klasse besser als der Gegner, musste aber noch in H�lfte eins zwei weitere Treffer aus Kopfb�llen durch �mer und Randzic hinnehmen. Alle drei Gegentore resultierten aus Kopfb�llen, zweimal schlug es nach Standards in unserer H�tte ein. So ging es in die Pause.

Nach Seitenwechsel legte Frohnleiten einen unheimlichen Kampfgeist an den Tag, ohne dabei auf eine gepflegte Spielweise zu vergessen. Der verdiente Lohn war eine tolle Aktion �ber rechts, die Christoph Isenburg in Minute 52 nach Vorlage von Harald Kr�ger zum Anschlusstreffer vollendete. Dies war heuer bereits sein zweites Meisterschaftstor � ein torgef�hrlicher Verteidiger unterst�tzt unseren Sturm mit einem sehenswerten Treffer�.

8 Minuten sp�ter kamen unsere zur Abwechslung �ber links von wo Achim Bucher in die Mitte passte. Dort stand Manfred Mandl, diesmal unser st�rkster Mann auf dem Platz, und netze zum Ausgleich ein. Auch dieses Tor war eine echte Augenweide.

Danach dr�ngte Frohnleiten auf den Sieg und kam zu weiteren Gro�chancen. Die beste hiervon vergab Peter Grundner.

So blieb es beim 3:3. Das nackte Ergebnis ist erfreulich, aber da war mehr drin�

Die Mannschaft hat aber diesmal spielerisch und technisch absolut �berzeugt. Die Tore entstanden allesamt aus tollen Aktionen und die Truppe zeigt erstmals seit langer Zeit wieder ein Konzept. Das Kollektiv hat funktioniert. Diesbez�glich scheint die Arbeit des Trainers zu fruchten, denn eine Handschrift wurde sichtbar.

Unerfreulich waren lediglich die drei Gegentore. Die gro�gewachsenen Ragnitzer St�rmer waren in H�lfte eins in der Lage, unsere Hintermannschaft zu �berrumpeln.

Solche Fehler m�ssen am Samstag im Heimspiel gegen Pachern vermieden werden, dann werden wir hoffentlich mit unserem technischen feinen Kombinationsspiel auch dieses gr��ere Kaliber in Verlegenheit bringen k�nnen.

<< zur�ck